1. Geltungsbereich und Begriffsbestimmungen

1.1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Verhältnis zwischen uns als Marti elektrische Anlagen AG, 3303 Jegenstorf, und den Kunden. Über die Webseite www.marti-el.ch und die Unterseiten („Webseite“) betreiben wir einen Online-Shop. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) finden auf sämtliche Verträge Anwendung, die zwischen uns und den Kunden über die Webseite geschlossen werden.

1.2. Individuelle schriftliche Vereinbarungen, die von diesen AGB abweichen oder ihnen widersprechen, gehen vor.

1.3. Unter „schriftlich“ sind neben der Schriftform auch Fax und E-Mail zu verstehen.

1.4. Diese AGB können jederzeit auf unserer Webseite abgerufen, ausgedruckt oder lokal abgespeichert werden.
 

2. Vertragsabschluss

2.1. Sämtliche Angaben, wie z.B. Abbildungen, Masse, Gewichte, Preise und Spezifikationen, auf der Webseite sowie in Druckmedien, wie z.B. Werbeprospekten und Broschüren, sind automatisch übermittelte und integrierte Daten der jeweiligen Importeure und Hersteller und können in Ausnahmefällen von den tatsächlichen Verhältnissen abweichen. Die Angaben sind daher unverbindlich.

2.2. Der Bestellvorgang auf der Webseite umfasst die folgenden Schritte: Hinzufügen von Artikel in den Warenkorb, Überprüfung des Warenkorbs, Eingabe der Rechnungsadresse bzw. Anmeldung als bereits registrierter Kunde, Auswahl der Lieferoptionen, Auswahl der Zahlungsart, Überprüfung der Angaben, Auslösung der Bestellung.

2.3. Die Bestellung wird ausgelöst durch das Anklicken der Schaltfläche „Kaufen“ am Ende des Bestellvorgangs. Damit gibt der Kunde betreffend die ausgewählten Artikel ein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss ab. Nach Abschluss des Bestellvorgangs erhält er eine automatisch generierte E-Mail, womit der Kunde über den Bestellungseingang bei uns informiert wird. Diese Information stellt noch keine Annahme des Vertragsangebots durch uns dar.

2.4. Nach Eingang der Bestellung überprüfen wir die vom Kunden gemachten Angaben. Bei positiver Prüfung bestätigen wir dem Kunden die Bestellung. Mit dieser Bestätigung kommt hinsichtlich der bestellten Artikel ein Vertrag zwischen uns und dem Kunden zu Stande.

2.5. Der Kunde kann den Verlauf der Bestellung bzw. Auslieferung jederzeit über den mit der Bestellbestätigung mitgeschickten Link einsehen.
 

3. Preisangaben

3.1. Sämtliche Preisangaben verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

3.2. Massgebend sind die in der Bestellbestätigung und Rechnung genannten Preise. Weichen diese Preise zu Ungunsten des Käufers von den in der Bestellung angeführten Preisen ab, kann der Käufer vom ihm gemäss Ziff. 10.2 in allen Fällen zustehenden Widerrufsrecht Gebrauch machen. Widerruft der Käufer die Bestellung nicht innerhalb von 7 Werktagen ab Erhalt der bestellten Artikel, gelten die Preise als genehmigt.

3.3. Die im Web-Shop angegeben Preise sind Onlineangebote und können in einigen Fällen von den Preisen abweichen, die wir im Ladengeschäft ausweisen.
 

4. Zahlungsbedingungen

4.1. Je nach Auswahl des Kunden beim Bestellvorgang erfolgt die Bezahlung der bestellten Artikel entweder im Voraus Bar, per Postcard oder im Nachhinein gegen Rechnungstellung. Im Fall der Bezahlung gegen Rechnungstellung ist der Rechnungsbetrag falls nicht näher definiert innert 30 Tagen nach Erhalt ohne Abzüge zu bezahlen. Sämtliche vom Käufer zu bezahlenden Beträge sind in Schweizer Franken zu begleichen.

4.2. Eine Zahlung gilt dann als erfolgt, wenn der Betrag dem beim Bestellvorgang bzw. auf der Rechnung angegebenen Konto von uns gutgeschrieben wurde.

4.3. Die Aufrechnung mit Gegenforderungen durch den Käufer ist ausgeschlossen.

4.4. Im Falle des Verzugs ist ein Verzugszins von 5% p.a. geschuldet.

4.5. Bezahlt der Käufer im Fall der Rechnungstellung trotz schriftlicher Mahnung den Kaufpreis innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt bzw. erfolgloser versuchter Zustellung der Mahnung nicht oder nicht vollständig, können wir vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall hat der Käufer bereits erhaltene Artikel unverzüglich auf eigene Kosten an uns zurückzusenden. Der Käufer hat sämtlichen Schaden, welcher durch die verspätete Bezahlung bzw. Nicht-Bezahlung entstanden ist und über den Betrag der geschuldeten Verzugszinsen hinausgeht, zu ersetzen.
 

5. Lieferfristen

5.1. Wir sind bemüht, sämtliche angegebenen Liefertermine und -fristen einzuhalten. Dennoch kann die Rechtzeitigkeit der Lieferung nicht garantiert werden, da die Artikel teilweise von Zulieferern, Distributoren und Importeuren bezogen werden. Lieferfristen und -termine sind daher unverbindlich.

5.2. Bei Vorauskassenbestellungen beträgt die Lieferfrist in der Regel 3 bis 5 Arbeitstage ab Zahlungseingang bzw., bei Kreditkartenzahlung, ab Bestätigung der Abdeckung der Zahlung durch das Kreditkarteninstitut.

5.3. Bei Bestellungen gegen Rechnung beträgt die Lieferfrist in der Regel 3 bis 5 Arbeitstage ab Eingang der Bestellung bei uns.

5.4. Können die oben oder in der Bestellbestätigung genannten Lieferfristen nicht eingehalten werden, informieren wir den Käufer entweder telefonisch oder schriftlich.
 

6. Annahmeverzug

6.1. Verweigert der Käufer die Annahme der bestellten Artikel, können wir eine Nachfrist zur Annahme einräumen. Nach Ablauf dieser Nachfrist bzw. im Fall, dass keine Nachfrist gesetzt wird, nach Eingang der Erklärung der Annahmeverweigerung bei uns, wird der Käufer für sämtlichen Schaden, welcher uns durch die Annahmeverweigerung entsteht, ersatzpflichtig.

 

7. Übergang von Nutzen und Gefahr

7.1. Nutzen und Gefahr der bestellten Artikel gehen in dem Zeitpunkt auf den Käufer über, in welchem die bestellten Artikel die Geschäftsräumlichkeiten von uns zum Versand an den Käufer verlassen.

7.2. Im Einzelfall vereinbarte Übernahmen von Transport-, Versand- oder sonstigen mit der Zustellung der bestellten Artikel an den Käufer verbundenen Kosten haben keinen Einfluss auf den Zeitpunkt des Übergangs von Nutzen und Gefahr.

 

8. Gewährleistung

8.1. Der Käufer hat die bestellten Artikel nach Erhalt unverzüglich zu prüfen und uns etwaige Mängel innerhalb von 7 Tagen schriftlich bekanntzugeben (Mängelrüge). Versäumt dies der Käufer, so gelten die bestellten Artikel als genehmigt, soweit es sich nicht um Mängel handelt, die bei der übungsgemässen Untersuchung nicht erkennbar waren. Mängel, die bei der übungsgemässen Untersuchung nicht erkennbar waren, müssen unverzüglich nach Entdeckung gerügt werden.

8.2. In der Mängelrüge ist der bestelle Artikel sowie der Mangel möglichst genau zu bezeichnen und dieser eine Rechnungskopie beizulegen.

8.3. Im Fall einer rechtzeitigen Mängelrüge können wir nach eigenem Ermessen den Mangel beheben, sofern er behoben werden kann, oder den mangelhaften Artikel durch einen mangelfreien ersetzen. Ist weder Verbesserung noch Ersatz des Artikels möglich oder für uns zumutbar, ist der Käufer berechtigt, eine dem Mangel entsprechende verhältnismässige Rückerstattung des Kaufpreises zu verlangen. Handelt es sich um einen wesentlichen Mangel, kann der Käufer auch die Rückabwicklung des Vertrages begehren. Diesfalls hat der Käufer den mangelhaften Artikel sachgerecht verpackt an uns zurückzusenden. Die Kosten für den Versand werden von uns übernommen.

8.4. Als Mangel gilt jede Abweichung eines bestellen Artikels von den gewöhnlich vorausgesetzten oder durch uns schriftlich zugesicherten Eigenschaften. Im Fall einer Herstellergarantie (Ziff. 8.6) gilt als Mangel im Weiteren jede Abweichung des bestellten Artikels von den vom Hersteller garantierten Eigenschaften während der Garantiefrist.

8.5. Nach Ablauf von 2 Jahren seit Erhalt der bestellten Artikel, kann der Käufer keine Gewährleistungsansprüche mehr geltend machen. Vorbehalten bleibt Ziff. 8.6.

8.6. Gibt ein Hersteller in Bezug auf einen bestellten Artikel Zusicherungen ab, die über die vorstehenden Gewährleistungsansprüche des Käufers gegenüber von uns hinausgehen (Herstellergarantie), beispielsweise indem auch für erst nach Ablieferung der Sache entstehende Mängel oder über die 2jährige Gewährleistungsfrist hinaus die Haftung übernommen wird, so gelten diese Zusicherungen im Verhältnis zwischen dem Käufer und uns nur insoweit, als vom verpflichteten Hersteller tatsächlich Garantieleistungen erbracht werden.

8.7. Der Käufer verwirkt jegliche Gewährleistungsansprüche, wenn die Betriebs- und Wartungsanweisungen nicht befolgt, Änderungen vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, verwendet werden. Dies gilt auch im Fall einer unsachgemässen Benützung, Lagerung und Handhabung der bestellten Artikel. Ebenso verwirkt der Käufer jegliche Gewährleistungsansprüche, wenn er im Fall eines Mangels nicht umgehend alle geeigneten Massnahmen zur Schadensminderung trifft und/oder uns keine Gelegenheit gibt, im Sinne von Ziff. 8.3 den Mangel zu beheben oder den mangelhaften Artikel zu ersetzen.

8.8. Gewährleistungsansprüche des Käufers gegenüber uns sind nicht abtretbar.

8.9. Artikel, die irrtümlicherweise an den Käufer versandt werden, sind von diesem unverzüglich und unbeschädigt an uns zu retournieren. Zudem sind wir schriftlich über die Retournierung zu informieren.
 

9. Beanstandungen und Kundendienst

9.1. Mängelrügen und sonstige Beanstandungen sind zu richten an:

Marti elektrische Anlagen AG
Unter der Telefonnummer 031 763 63 63 steht dem Käufer zu den Geschäftsöffnungszeiten ein Kundendienst zur Verfügung.
Es gelten die Tarife gemäss den Vorschriften über Gebührenteilungsnummern.